ENTWICKLUNG AUFGABEN ZUSTÄNDIGKEIT

Der Bezirksfeuerwehrverband Oberbayern ist die Interessenvertretung der Feuerwehren in Oberbayern

Unsere geographische Zuständigkeit

 

Oberbayern liegt im Südosten des Freistaats und grenzt im Süden und Osten an Österreich, im Nordosten an Niederbayern und die Oberpfalz, im Nordwesten an Mittelfranken und im Westen an Schwaben. Verwaltungssitz des Bezirks und gleichzeitig Regierungssitz des Regierungsbezirks ist München. Die ca. 4.519900 Einwohner verteilen sich auf eine Fläche von17.530 km². Von den 71 bayerischen Landkreisen befinden sich 20 in Oberbayern und dazu die 3 kreisfreien Städte Ingolstadt, Rosenheim und München.

Gegründet im Jahr 1995 ist der Bezirksfeuerwehrverband Oberbayern heute die Interessenvertretung von rund 68.000 Aktiven ( davon 4000 Frauen ) und zusätzlich rund 10.000 jugendlichen Feuerwehranwärtern in rund 1.100 Jugendgruppen.

Organisiert  in 1315 Freiwilligen Feuerwehren, 2 Berufsfeuerwehren in München und Ingolstadt, 47 Werkfeuerwehren und 20 Betriebsfeuerwehren sorgen die Mitglieder dabei rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, dass Brandschutz und Technische Hilfeleistung überall flächendeckend und in qualitativ hochwertig sichergestellt sind.

Einschließlich der Landeshauptstadt München sind dabei im langjährigen Schnitt jährlich rund 7.000 Brandeinsätze und 35.000 Technische Hilfeleistungseinsätze zu bewältigen. Das bedeutet, dass von unseren rund 1.400 Feuerwehren täglich 115 Einsätze von Eichstätt bis Berchtesgaden und von Landsberg bis Altötting gefahren werden.

Auf die Zeit umgerechnet bedeutet das auch, dass je Stunde 5 mal durch die jeweiligen Integrierten Leitstellen eine Feuerwehr in Oberbayern alarmiert wird oder  statistisch gesehen in Oberbayern alle 12 Minuten ein Funkmeldeempfänger oder eine Sirene ausgelöst wird. Die Tendenz ist leider trotz aller Anstrengungen im Bereich der Prävention steigend.

Schwerpunkte der Verbandsarbeit ist die Bündelung und Weitergabe wichtiger Informationen durch die konzentrierte Arbeit in den 15 Fachbereichen nach dem Motto „Von der Basis für die Basis“, die Förderung der Aus- und Fortbildung durch Seminare, Symposien und eine breite Öffentlichkeitsarbeit,  die Jugendarbeit und das intensive Bemühen um die Anerkennung und Unterstützung der unverzichtbaren ehrenamtlichen Tätigkeit aller Kameradinnen und Kameraden.

Eine gute Verbandsarbeit bedeutet dabei immer auch einen Zugewinn an Effektivität und Qualität für all diejenigen, die unserer Hilfe in Notlagen bedürfen.
 
Der Bezirksfeuerwehrband Oberbayern ist die Interessenvertretung für alle oberbayerischen Feuerwehren.

 Der Bezirksfeuerwehrverband Oberbayern hat folgende Aufgaben:
 

None

    

Vertretung der Feuerwehren gegenüber Behörden

None

 

Vertretung im Landes- und Deutschen-Feuerwehrverband

None

 

Vertretung der Feuerwehren gegenüber den Hilfsorganisationen

None

 

Fachliche Weiterentwicklung des Brand- und Katastrophenschutzes

None

 

Weiterbildung von Feuerwehrangehörigen sowie Austausch feuerwehrtechnischer Erfahrungen durch Unterrichts- und Ausbildungsunterlagen

None

 

Durch Fachbereichsarbeit Unterstützung der Mitgliedsfeuerwehren und deren Mitglieder sowohl im aktiven Dienst als auch im Vereinswesen

None

 

Förderung der Jugendarbeit und Nachwuchsgewinnung

None

 

Unterstützung bei der Brandschutzerziehung

None

 

Werbung und Kampagnen zur Unterstützung der Feuerwehren bei der Mitgliederwerbung

None

 

Unterstützung und Förderungen gemeinnütziger sozialer Einrichtungen der Feuerwehren

None  

Erhaltung der Geschichte durch Archivarbeit

None

 

Effizienz- und Qualitätssteigerung durch die Förderung von Leistungsvergleichen (z.B.: Regionale, nationale und internationale Wettbewerbe.)